2017 feiern wir die 500-jährige Geschichte der Reformation, die durch den legendären Thesenanschlag von Martin Luther am 31. Oktober 1517 eingeleitet wurde. Im Jahr des Jubiläums schaut nun alle Welt nach Wittenberg und auf Luthers Wirken als
Theologe und Reformator.
Martin Luther war der festen Überzeugung, dass allein die Heilige Schrift Auskunft über den rechten Glauben geben könne. Deshalb war es ihm auch ein zentrales Anliegen, dass möglichst viele Menschen die Bibel lesen und verstehen können. So schaute er dem Volk aufs Maul, um zu hören wie sie reden, damit er selbst als Prediger auch so redete, dass das Volk ihn verstand. Während seines Exils auf der Wartburg übersetzte er das Neue Testament in die Deutsche Sprache, später gemeinsam mit Weggefährten in Wittenberg auch das Alte Testament.
Nun wurde die revidierte Ausgabe der Lutherbibel 2017 veröffentlicht. 10 Jahre lang hat sich eine Arbeitsgruppe mit der Lutherbibel beschäftigt und dort modernisiert, wo sich die biblische Textgrundlage gegenüber Luthers Zeit geändert hat. Die Neuausgabe legt besonderen Wert darauf, dem biblischen Urtext und gleichzeitig der Sprache Luthers noch einmal gerecht zu werden.
Da die Bücherei ein guter Ort in der Gemeinde ist, an dem möglichst viele Menschen diese revidierte Lutherbibel 2017 kennenlernen können, hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, den Büchereien diese geschenkt.

Wir freuen uns, wenn Sie uns während unserer Öffnungszeiten besuchen und sich diese Bibel anschauen und/ oder ausleihen. Gern beraten wir Sie auch bei der Auswahl Ihrer Lektüre aus unserem Sortiment.

Für das Büchereiteam:
Helga Schwarze,
Landeskirchliche Büchereifachstelle