Der Konfirmandenunterricht wird von den Gemeindepfarrern, Frau Brüggemann-Diederichs und Herrn Diederichs, zusammen mit der Jugendleiterin Frau Herwig verantwortet.

Unsere Ziele:

  • Wir möchten den christlichen Glauben als Lebenshaltung ins Gespräch bringen und anbieten. ‚Religion’ bedeutet – wörtlich übersetzt – ‚Rückbindung’. Wir laden die jungen Menschen ein, sich an den Gott der Bibel zu binden, auf ihn zu vertrauen und ihr Leben in der Verantwortung vor Gott zu führen.
  • Wir möchten ihnen helfen, ihr im Elternhaus und Religionsunterricht erworbenes ‚Wissen’ zu sortieren, neues Wissen aufzunehmen, Fragen und Zweifel zu äußern und mit anderen zu besprechen und am Ende in Glaubensfragen klarer zu sehen.
  • Wir hoffen, die Jugendlichen lernen unsere Kirchengemeinde als einen Ort kennen, an dem sich gut leben lässt.
  • Wir versuchen, einen freundlichen Umgang in der Gruppe und das Knüpfen von Beziehungen zu fördern.

Gottesdienst – Kirchengemeinde – Kirchenjahr – Bibel
Vater unser – Jesus Christus – Passion, Ostern, Auferstehung – Taufe – Abendmahl
10 Gebote – Glaubensbekenntnis
Diakonie – Tod und Leben – Gott.

In den Sommerferien schreiben wir alle Jugendlichen an, deren Namen in unserer Gemeindekartei stehen und die bis Juni 12 Jahre alt geworden sind. Im Allgemeinen sind die Jugendlichen zu Beginn des Unterrichtes in der 7. Klasse. Jugendliche, die noch nicht getauft sind, aber am Konfirmandenunterricht teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen und sollten sich kurz nach den Sommerferien bei Pfarrerehepaar Diederichs (Tel. 59 67 48) telefonisch melden. Die Taufe feiern wir nach Absprache mit den Eltern entweder an einem Sonntag im Laufe der Konfirmandenzeit oder im Abendmahlsgottesdienst am Vorabend der Konfirmation.

Der Konfirmandenunterricht beginnt in unserer Gemeinde am ersten oder zweiten Wochenende (2016) nach den Herbstferien mit einem Kennenlerntreffen am Samstagabend, einer Übernachtungsaktion in der Kirche und einem „Gottesdienst für Wiedereinsteiger“ am Sonntag, zu dem dann auch die Eltern und Geschwister herzlich eingeladen sind.

Der Unterricht findet wöchentlich statt (allerdings nicht in den Schulferien) und dauert etwa 75 Minuten. Wir bieten in jedem Jahrgang zwei verschiedene Gruppen an – die eine am Dienstag, die andere am Donnerstag. Die Jugendlichen können sich frei entscheiden, an welcher sie teilnehmen möchten, sollten dann aber möglichst die ganze Zeit über in dieser Gruppe bleiben. Unser Anliegen ist es aber auch, dass die Gruppen etwa gleich stark besetzt sind. In der Zeit des Konfirmandenunterrichtes werden wir an einem Wochenende gemeinsam wegfahren.

Die Konfirmation findet dann eineinhalb Jahre nach dem Beginn des Unterrichtes statt. Wir feiern sie meistens am ersten und zweiten Wochenende nach den Osterferien. Über die Zulassung zur Konfirmation entscheidet das Presbyterium.

Vorbedingung für die Konfirmation ist es, dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden regelmäßig am Unterricht teilnehmen und höchstens 25% der Stunden versäumen und während dieser Zeit 18x einen Sonntagsgottesdienst mitfeiern. Eine Prüfung gibt es nicht. Jede Gruppe wird allerdings zwei Gottesdienste vorbereiten und gemeinsam gestalten.